Kündigung einer Betriebsvereinbarung – ganz oder in Teilen

Kündigung einer Betriebsvereinbarung – ganz oder in Teilen

D I U

Betriebsvereinbarungen begleiten die Betriebsräte die ganze Zeit. Betriebsvereinbarungen sind wichtig um verbindliche Regelungen im Betrieb zu haben. Ich rate allen Betriebsräten die vorhandenen Betriebsvereinbarungen immer wieder einmal durchzulesen. Macht euch Gedanken darüber ob die Inhalte so umgesetzt werden wie geschrieben oder ob es Abweichungen gibt.

Mit der Zeit ändern sich Gegebenheiten vor Ort. Sei es gesetzlich, weil sich organisatorisch einiges geändert hat oder weil die Belange der KollegenInnen sich ändern. Wenn dies der Fall ist sollte die bestehende BV ganz oder in Teilen gekündigt werden. In der Schlussformulierung einer Betriebsvereinbarung stehen die Möglichkeiten einer Kündigung.

Bevor ihr aber aufkündigt macht euch Gedanken darüber was ihr wie ändern wollt und wie das Vorgehen dazu sein soll. Erst handeln wenn das andere geklärt ist. Es ist immer besser einen Vorschlag anzubieten bevor der Arbeitgeber auf die Idee kommt. Wer zuerst einen schriftlichen Vorschlag hat ist klar im Vorteil. Das Grundgerüst steht und der Arbeitgeber ist klar im Nachteil. Das sind zumindest meine Erfahrungen dazu.

Ich habe einmal einen Formulierungsvorschlag, zum Anschreiben an den Arbeitgeber, zur Aufkündigung einer Betriebsvereinbarung hier beigefügt. Es kann auch so geändert werden wenn nur in Teilen gekündigt werden soll.

Falls ihr die Datei nicht öffnen oder herunterladen könnt dann schreibt mich einfach an. Gerne schicke ich die Datei auch als Email.

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen